Das ist für einen erholsamen Schlaf wichtig

Erholsam schlafen – Mit diesen 5 Tipps funktioniert´s!

In der heutigen Zeit wissen wir, dass erholsamer Schlaf mit bis zu 87% die höchste Bedeutung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zugeschrieben wird. Umso schreckender ist es, dass laut Studie nur 17% der befragten Teilnehmer nachts ruhig und erholsam durchschlafen. Dass sich Stress und Sorgen negativ auf den Schlaf auswirken weiß man schon längst. Was sie aber tun können auf dem Weg zum erholsamen Schlaf, finden sie im Folgenden zusammengefasst.

Erholsamer Schlaf

1. Schon einmal von “Schlafhygiene” gehört?

So angenehm und entspannend es auch sein kann, im Bett zu frühstücken oder vor dem Einschlafen noch ein wenig den Fernseher einzuschalten. Damit tun sie sich nichts Gutes! Alle Tätigkeiten, die unser Körper mit Aktivität und “Wach-sein” verbindet, sollten im Bett tabu sein. Ebenfalls ist auch die Einrichtung des Schlafzimmers enorm wichtig für das eigene Schlafverhalten. Tische auf denen sich die Arbeit vom Vortag stapelt sorgen für Stress und haben im Schlafzimmer nichts verloren.

2. Im Rhythmus bleiben!

Im Grunde regelt sich der menschliche Körper durch die so genannte “innere Uhr” ganz von selbst. Allerdings muss man auch darauf hören. Wer jeden Tag etwa zur selben Zeit aufsteht und ins Bett geht, schläft nachweisbar besser.

3. Ohne Sport, ohne Schlaf!

Unser Körper braucht Bewegung. Oft gehört, stimmt es auch in diesem Fall. Wer sich im Laufe des Tages ausreichend bewegt, powert den Körper aus. Und was tagsüber beansprucht wird, seht sich am Abend nach Ruhe und Schlaf. Das Ein-und Durchschlafen wird erleichert. Aber Achtung: Das Bewegungsprogramm sollte nicht kurz vorm Schlafengehen durchgeführt werden, da die dazu gehörige Entspannungsphase erst deutlich später eintritt.

4. Richtig essen und ausreichend trinken!

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden natürlich wichtig. Wer jedoch unter Schlafstörungen leidet, sollte folgende Punkte beachten:

  • mind. 2 Std. vor dem Zu Bett gehen auf Alkohol verzichten (Der macht zwar schnell schläfrig, hindert sie aber am Durchschlafen)
  • kein Kaffee nach 16 Uhr
  • Hopfen, Baldrian und Melisse als Tee oder der warme Milch mit Honig – Klassiker kurz vor dem Einschlafen bewirken Schlafwunder

Beim Thema Essen geht es natürlich immer darum gesund und ausgewogen zu Essen. Aber vor allem die Tageszeit spielt für die Auswirkungen auf den Schlaf eine große Rolle.

Grundsätzlich gilt: “Nicht mit vollem Magen ins Bett gehen”. So sollten also auf kalorienreiche Gerichte, gehaltvolle Snacks und schwer verdauliche Nahrungsmittel wie Salat, Obst oder Vollkornprodukte verzichten.

Für einen erholsamen Schlaf muss man auch die richtige Matratze aussuchen: hier klicken für meine Empfehlungen.

5. In der Ruhe liegt die Kraft!

Wer entspannt schlafen möchte, sollte versuchen Störfaktoren von außen so gering wie nur möglich zu halten. Erst einmal ist es sinnvoll, das Bett in den ruhigsten Raum der Wohnung zu stellen oder sich an die Benutzung von Ohrstöpseln zu gewöhnen.

Weiterhin bildet ein dunkles und nicht zu kaltes (ca. 18 Grad) Schlafzimmer den perfekten Ort zum Entspannen und durchschlafen.

Auch der richtigen Auswahl von Matratze und Kissen sollte die nötige Aufmerksamkeit zugewandt werden. Dafür finden sie am Besten heraus, welcher Schlaftyp sie sind und lassen sich im Fachgeschäft ausführlich beraten, welche Matratze und welches Kissen für sie speziell am Besten geeignet sind.

Ein letzter, aber nicht unwichtiger Tipp zum Schluss:

Versuchen sie sich nicht verrückt zu machen. Auch wenn es manchmal sehr stressig und nervenaufreibend ist, nicht schlafen zu können. Auch wenn sie sich durch den fehlenden Schlaf

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + achtzehn =