Heutzutage ist die Auswahl von Kindermatratzen recht groß. Doch halten sie auch alle, was sie versprechen? Wird das Kind angenehm und ohne Probleme darauf schlafen können? Vor allem ein guter Schlaf ist bei den Kleinen besonders wichtig. Daher sollten die Matratzen auch qualitativ hochwertig sein.

Doch nicht nur die Verarbeitung spielt eine wesentliche Rolle, auch ein guter Matratzenkern ist wichtig. Beim Bezug solltest Du darauf achten, dass er waschbar ist und leicht abgenommen werden kann. Praktisch ist natürlich, wenn sie zwei Seiten besitzt, eine für Säuglinge und eine für Kinder. Dann muss nicht gleich eine neue Anschaffung finanziert werden, wenn der Kleine etwas größer wird.

Um diese wichtige Entscheidung einfacher zu gestalten, haben wir die drei top Modelle in einer Übersicht für Dich zusammengefasst.

Drei beliebte Modelle

Paradies Kindermatratze (Modell: Sara)

Diese Kindermatratze besitzt Lüftungskanäle, einen ausgezeichneten Kern und einen luftdurchlässigen Bezug. Dadurch wird dem Kind nicht zu heiß beim Schlafen. Der atmungsaktive Kern wurde aus einem speziellen Vitex Schaum hergestellt und besitzt unterschiedliche Liegeseiten.

Die eine Seite ist für Babys und die andere für Kinder geeignet. An den Seiten wurde sie außerdem mit festen Trittkanten versehen. Der Bezug besteht aus Frottier und wurde mit einem Komfortpolster aus Textilfaser versteppt. Er kann problemlos abgenommen und gewaschen werden. Außerdem verfügt er über einen Nässeschutz.

Auch ÖKO-TEST hat die Matratze mit einem „sehr gut“ bewertet. Alle verwendeten Materialien wurden schafstoffgeprüft und auf Unverträglichkeiten medizinisch getestet.

Diese Paradies Kindermatratze kann die Kunden gleichermaßen begeistern. Das Waschen des Bezuges funktioniert problemlos und er sieht auch nach dem Waschvorgang aus wie vorher. Vor allem die feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften sind toll. Schwitzen ist damit Schnee von gestern.

Beim Auspacken konnte außerdem kein übler Geruch festgestellt werden. Auch das Preisleistungsverhältnis kann viele überzeugen. Kein Kunde hat bisher etwas Negatives über die Kindermatratze zu sagen.

ABC Junior-Duo für Kinder

Als Nächstes würden wir gerne die ABC Junior-Duo Kindermatratze vorstellen. Sie verfügt über einen ausgezeichneten PU-Kaltschaumkern und 2 unterschiedliche Liegeseiten. Eine weichere Seite für das Baby mit Lüftungskanälen für einen tollen Komfort.

Die zweite Seite ist etwas fester und für die Kleinkinder gedacht. Außerdem verfügt die Matratze über eine trittfeste Kante. Dadurch erhält sich ein gehöriges Maß an Stabilität. Der Bezug kann auch bedenkenlos für Allergiker benutzt werden und wurde mit einem Hauch von Aloe vera versetzt. Er kann bei 60°C in der Maschine gewaschen werden und besitzt einen Reißverschluss.

„Eine wirklich tolle Matratze“, so lautet das Fazit der Kunden. Das Preisleistungsverhältnis stimmt und vor allem die Trittkante hat sich als sehr praktisch erwiesen, denn wie wir alle wissen, bleiben die kleinen Racker nicht immer still und benutzen das Bettchen gern mal als Hüpfburg. Auch die gute Qualität und Verarbeitung kann durchaus überzeugen. Selbst der Geruch ist angenehm. Bei dieser Kindermatratze stimmt einfach alles.

Träumeland Babymatratze Softwash (T010399)

Die letzte Kindermatratze im Bunde ist die Babymatratze Softwash von Träumeland. Der Bezug wurde aus 100 % Baumwolle hergestellt und außerdem mit Wash-Vlies versteppt. Er kann jederzeit abgenommen und bei 60°C in der Maschine gewaschen werden. Außerdem ist er sogar für einen Schontrockner geeignet.

Der feine Softschaumkern der Matratze schmiegt sich sanft an die Körperform des Säuglings an und sorgt so für einen angenehmen und Kräfte generierenden Schlaf.

Obendrein ist die Matratze auch für Allergiker durchaus geeignet. Sie verfügt insgesamt über einen Durchmesser von 27 cm und eine Höhe von 65 cm. Weitere Modelle findest Du hier. Vor allem von der ausgesprochen guten Qualität sind die Kunden restlos begeistert. Selbst kurz nach dem Einpacken konnte kein Eigengeruch festgestellt werden. Der Bezug kann ohne Probleme gewaschen werden und verzieht sich dabei auch nicht. Allerdings sieht es so aus, als würden sich bei dieser Matratze die Geister scheiden.

Bei einem Kunden hat sich eine Mulde auf der Liegefläche des Säuglings gebildet. Die Matratze war viel zu weich und konnte selbst dem geringen Gewicht von einem Neugeborenen nicht standhalten. Andere finden die Matratze außerdem viel zu dünn.